Daniel's Retrocomputing Webseite

Visual Basic


Visual Basic Seit es Windows 95 gibt habe ich angefangen von Quick Basic auf Visual Basic zu wechseln. Der Umstieg ist sehr leicht, da die Befehle sehr ähnlich sind.

Es hat mir schon damals Spaß gemacht eigene Windows-Progrämmchen zu erstellen und dadurch mehr über die Sprache zu lernen.

Der Höhepunkt war die Entwicklung des Programms WebCam Viewer im Jahre 2002. Ursprünglich als einfaches Programm gedacht welches zwischen den Studio-Webcams von tv total wechselte (Version 1) wurde es zu einem Programm mit dem man Webcams von überall auf der Welt ansehen konnte (Version 2).

Diese Version ist tatsächlich auch heute noch lauffähig, selbst unter Windows 10. Es finden sich auch noch Webcam-Adressen die nach mehr als 15 Jahren weiterhin erreichbar sind:

Bild 1: WebCam Viewer 2 (Windows 98)
Bild 2: WebCam Viewer 2 (Windows 10)
Bild 3: WebCam Viewer 2 - Vollbild

Der WebCam Viewer war zwischenzeitlich so beliebt, dass er es sogar in ein Computer-Magazin in Brasilien auf die CD-ROM geschafft hat:

Bild 1: Revista do CD-ROM (Cover)
Bild 2: Revista do CD-ROM (Rückseite)
Bild 3: Revista do CD-ROM (Artikel)
Deutsche Übersetzung:
Webcams der Welt
Möchten Sie Live-Bilder von Plätzen und Straßen aus verschiedenen Teilen der Welt verfolgen? Führen Sie dann den WebCam Viewer auf Ihrem Computer aus. Es zeigt Bilder, die von 36 Kameras an strategischen Orten aufgenommen wurden, darunter Big Ben in London und der Eiffelturm in Paris.
Wie man es benutzt: Gehen Sie zu Entertainment auf der CD-ROM, wählen Sie den Link World Webcams und drücken Sie die Schaltfläche Install. Zweimal fortfahren und zum Abschluss auf Fertig stellen drücken. Um das Programm auszuführen, drücken Sie die Windows-Start-Taste, geben Sie Programme ein und klicken Sie zweimal auf WebCam Viewer. Verbinden Sie sich mit dem Internet, klicken Sie auf den Pfeil neben dem größeren Feld und wählen Sie die gewünschte Kamera aus. Als nächstes legen Sie fest, wie lange das Bild aktualisiert werden soll. Alles klar, jetzt schau dir einfach das Video an.

Auf Version 2 folgte logischerweise ein Jahr später (2003) Version 3. In dieser Version war es möglich das Aussehen durch Skins zu ändern. Gleich dazu gab es auch einen "Skin-Creator", der es auf einfache Art erlaubte neue Skins zu erstellen.

Auch diese Version ist weiterhin unter Windows 10 lauffähig:

Bild 1: WebCam Viewer 3 (Skin: BlueX)

Beide WebCam Viewer Versionen sind unter Downloads verfügbar.

Es gab auch noch spätere WebCam Viewer versionen (ab Version 5 "cam·alot viewer" genannt), jedoch konnte keine Version mehr an die Popularität der ersten Beiden anknüpfen.

Wer auch bereits Quick Basic gelesen hat, der weiß, dass ich an einem Retro-Gaming Laptop arbeite. Da ich nicht nur für DOS ein Menü haben wollte, sondern ebenfalls für Windows 3.11 habe ich mir dort Visual Basic 4 installiert. Die letzte Version mit der es möglich ist 16-Bit Programme zu erstellen.

Da Visual Basic im Gegensatz zu Quick Basic nicht viel eigene "Grafikpower" mitbringen muss (das macht alles Windows) kann man mit wenig Einsatz schöne Ergebnisse erzielen. Hier mein WINMENU getauftes Menü für Windows:

Bild 1: WINEMNU Startseite
Bild 2: WINMENU Ebene "Spiele"
Bild 3: WINMENU Beenden?

Die Menüstruktur aus den Menüdateien ist von DOSMENU zu WINMENU kompatibel.

Die 16-Bit Version ist heute nur noch auf 32-Bit Windows-Versionen lauffähig. Da sich 64-Bit immer mehr durchsetzt muss schon mindestens eine 32-Bit Version des WINMENU her, damit diese auch auf aktuellen Windows-Versionen ausgeführt werden kann. Gesagt, getan... die Screenshots ähneln sich zu sehr um sie hier noch mal zu zeigen.

Beide WINMENU Versionen (16- und 32-Bit) sind unter Downloads verfügbar.