Daniel's Retrocomputing Webseite

Quick Basic


Quick Basic Meine ersten Erfahrungen mit einer Programmiersprache habe ich in QBasic bzw. Quick Basic gesammelt. Es ist eine leicht zu erlernende Programmiersprache und man hat schnell erste Erfolge auf dem eigenen Bildschirm.

Für "anspruchsvolle" Aufgaben (vor allem in Bezug auf Grafik) ist sie jedoch nicht sehr zu empfehlen.

Da ich aktuell an einem Retro-Gaming Laptop arbeite hat es mich aber wieder gereitzt mit Quick Basic zu programmieren. Ich hatte die Idee zu einem kleinen Menü mit dem ich die DOS-Spiele und -Programme schnell und einfach starten kann ohne auf der DOS-Shell viel tippen zu müssen.

Bevor ich lang im Internet auf die Suche nach einem bereits vorhandenen DOS-Menü-Programm gegangen bin (von dem ich vorher schon wusste, dass es bestimmt nicht so sein wird, wie ich es haben möchte), habe ich es mir mit QuickBasic einfach selbst geschrieben.

Programmierer müssen halt immer das Rad neu erfinden ;)

Herausgekommen ist das Programm "DOSMENU" welches genau das tut, was ich wollte:

Bild 1: DOSMENU Startseite
Bild 2: DOSMENU Ebene "Spiele"
Bild 3: DOSMENU Beenden?

Jetzt gab es aber noch ein Problem. Bestimmte Spiele wurden erst gar nicht gestartet oder beendeten sich selbst nach wenigen Sekunden. Das Problem war, dass Quick Basic nicht auf erweiterten Speicher (EMS, XMS) zugreifen kann. Ein Spiel welches von einem Quick Basic Programm aus ausgeführt wird kann somit auch nicht auf den EMS bzw. XMS zugreifen.

Die Lösung ist ein Workaround mit einer BAT-Datei. Über diese BAT-Datei wird das Menü gestartet. Wird ein Menüpunkt ausgewählt, so wird eine zweite BAT-Datei mit den Start-Anweisungen für das Spiel geschrieben und das Menü selbst beendet. Die erste BAT-Datei prüft ob es die nun zweite BAT-Datei gibt und führt diese dann aus. Anschließend wird die zweite BAT-Datei gelöscht und das Menü wieder gestartet. Hört sich komplizierter an als es ist ;)

Das DOSMENU kann unter Downloads heruntergeladen werden.


Programmierer sind nie zufrieden. Außerdem wollen sie das neu erfundene Rad immer weiter verbessern. Ich wollte eine grafisch hochwertigere Version des DOSMENU kreieren, da die Menüeinträge aufgrund ihrer Länge nicht mehr komplett angezeigt werden konnten. Eine eigene Schriftart im Mini-Pixel-Format sollte das Problem lösen.

Das Ergebnis ist DOSMENU2 welches nicht nur drei Auflösungen anbietet (320x200, 640x200 und 640x480) sondern auch drei verschiedene Schriftarten (Mini-Pixel, Courier und DOS). Die Schriftarten werden Pixel für Pixel auf den Bildschirm "geschrieben". Hier kommen wir wieder an die Grenzen von Quick Basic: Grafische Vorgänge sind langsam.

Trotzdem konnte das Ziel erreicht werden, dass in der höchsten Auflösung mit der kleinsten Schriftart besonders viele Menüeinträge angezeigt werden können.

Bild 1: DOSMENU2 Startseite - 320x200, Kleine Schrift
Bild 2: DOSMENU2 Ebene "Spiele" - 640x480, Courier-Schrift
Bild 3: DOSMENU2 Beenden? - 640x480, DOS-Schrift

Da es sich weiterhin um Quick Basic handelt musste auch hier die BAT-Datei Abhilfe schaffen.

Auch dieses Programm kann unter Downloads heruntergeladen werden.